FIGUMA, die Europäischen Figurentheatertage 2008

Dreimal wunderbares Figurentheater aus drei Ländern! Von experimentell über Satire bis hin zu Ästhetik. Figurentheater macht neugierig, öffnet Augen und Sinne für neue Welten, in denen Geschichten wahr werden und in denen Figuren zum Leben erweckt werden.

Bereits seit 2003 veranstaltet die Kulturvereinigung Chudoscnik Sunergia die Europäischen Figurentheatertage FIGUMA. Zu diesem Festival werden jährlich mehrere Ensembles und Kompanien eingeladen, die mit ihren Aufführungen innerhalb Europas Preise erzielen konnten.

Dem Figuren- und Objekttheater gelingt es auf beeindruckende Art und Weise starke, aber auch poetische Bilder sprechen zu lassen. In den allermeisten Fällen braucht es dabei sogar kaum noch Worten. Es kommt also voll und ganz auf das Visuelle an, wobei das Publikum das gesprochene Wort selbst nicht vermisst. Figuren- und Objekttheater entführt den Betrachter in eine wunderbare Welt zwischen Traumwelt und Wirklichkeit, zwischen Tagtraum und Realität.

Auch in diesem Jahr wird FIGUMA dies vermitteln. Dazu konnte Chudoscnik Sunergia für die Ausgabe 2008 drei renommierte Ensembles einladen: DEFO/Detruitu aus Lüttich/B mit dem Stück „CAGE“, das Weite Theater aus Berlin/D mit „Der Weiße Hammer“ und Tineola aus Prag/CZ mit „ETAIN“.

FIGUMA findet dieses Jahr von Freitag, den 14. November bis Sonntag, den 16. November im Jünglingshaus, Neustraße 86 in 4700 Eupen statt.

3 Länder – 3 Vorstellungen

Auch in diesem Jahr stellt FIGUMA in Eupen wieder den Mittelpunkt dar, an dem drei Theaterensembles aus drei Kulturen aufeinandertreffen. Diesmal zeigen Gruppen aus Belgien, Deutschland und der Tschechischen Republik ihre aktuellsten Produktionen.

In sehr unterschiedlicher Herangehensweise führen „De figure et d’objets – Detruitu“ aus Lüttich, „Das weite Theater“ aus Berlin und „Tineola“ aus Prag die Kunstform des Figurentheaters aus.Von experimentell, über satirisch, bis ästhetisch. Jede Gruppe beweist dabei, wie enorm die Bandbreite dieser außergewöhnlichen Theaterform sein kann und Figurentheater deshalb auch mit Recht zunehmend internationales Interesse findet. Figurentheater macht neugierig und öffnet den Blick auf neue Welten, in denen Geschichten wahr werden und ihre Figuren zu leben beginnen.Lassen Sie uns diese Welten gemeinsam entdecken!

Das Programm:

„Cage“
„Cage“ ist eine Zusammenarbeit der Compagnie „De figure et d’objets“ und dem Kollektiv „Detruitu“, in Co-Produktion mit dem „Théâtre de la Place“ in Lüttich.  Im Rahmen des „Festival Emulation“ fand im Oktober 2008 die Premiere statt.
Eupen beteiligt sich an diesem Experiment, bietet diesem frischen Theater eine Plattform und dem Publikum eine Sicht auf aktuellste Inszenierungsformen.

Lade Karte ...

Datum und Uhrzeit

Am 14/11/2008 Um: 20:00 - 23:00

Location

Jünglingshaus Eupen

In Kategorie: