fiGUMA: Kasper tot. Schluss mit lustig?

Im Rahmen des Internationalen Figurentheater Festival fiGUMA präsentiert Lutz Großmann die Aufführung „Kasper tot. Schluss mit Lustig?“.

Kasper tot. Schluss mit lustig ? ist ein Handpuppenspiel auf der Grenze zwischen Leben und Tod.

Tritratrallala- seid ihr alle da? So fingen in der guten alten Zeit die guten alten Kasperstücke an. Doch das war einmal, denn dunkle Gestalten haben sich zu einer furchtbaren Macht verbündet, die nur ein Ziel kennt: nie wieder „Tritratrallala…“!

Der Zeitpunkt ist gut gewählt, Kasper ist nämlich in schlechter Verfassung und von Zweifeln geplagt. Ein Knäuel schlimmster Intrigen wird gesponnen, denen Kasper nur entgehen kann, wenn er sich auf seine ursprünglichen Kräfte besinnt und den Fluch des vorgeschriebenen Textes bricht. Denn wenn der Tod das Textbuch schreibt, dann wird das Leben schwierig…

Lutz Großmann , Jahrgang 1972, studierte in Leipzig Posaune und an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Puppenspiel. Nach mehreren Projekten mit den „theater konstellationen“ und mit der französischen Compagnie „Actes Premières“ und Engagements in den Bereichen Puppen- und Objektherstellung und -animation ist er seit einiger Zeit mit seinem Solostück „Kasper tot. Schluss mit Lustig?“ unterwegs.

Rahmenprogramm: 

Mac//beth nach William Shakespeare  (Aufführung von Puppenspielstudenten der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, ca. 30 Minuten nach der Hauptaufführung und im Eintrittspreis inbegriffen):

Eine Krone. Ein Kriegsherr. Drei Hexen. Eine Prophezeiung: MacBeth wird König werden. / Ein Gedanke: Königsmord. / Ein Zögern: Er kann es nicht. / Die Konsequenz: Er erschafft sich Lady MacBeth.

Idee und Spiel: Nils Stellan Fuhrberg
Masken- und Puppenbau: Nils Stellan Fuhrberg, Karin Tiefensee

An allen Tagen zugegen sind der Verlag „Puppen und Masken“ mit seinem umfangreichen Angebot an Büchern und Produkten rund um das Thema Puppentheater sowie die UNIMA-Vertretungen aus Belgien, Deutschland und den Niederlanden mit einem Informationsstand.

Eintrittspreise

Vorverkauf (inkl. Gebühren*):

13 Euro für Erwerbstätige;
10 Euro für Senioren 65+
6,50 Euro für Schüler, Studenten und Arbeitssuchende
6,50 Euro für Inhaber einer Sunergia Karte

Abendkasse:

15 Euro für Erwerbstätige;
12 Euro für Senioren 65+;
7,50 Euro für Schüler, Studenten und Arbeitssuchende
7,50 Euro für Inhaber einer Sunergia Karte

*Online-VVK zzgl. Bankgebühren

Tickets online
Vorverkaufsstellen

Einlass ab 19h30

Lade Karte ...

Datum und Uhrzeit

Am 18/11/2016 Um: 20:00 - 21:00

Location

Kulturzentrum Alter Schlachthof Eupen

In Kategorie: